Oliver van den Berg was born 1967 in Essen.
He studied at HdK Berlin and graduated in 1994.
He lives and works in Berlin.

Grants and Awards

  • 2007

    Grant award recipient, Else-Heiliger-Fonds durch die Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

  • 2006

    Grant award recipient, Senatsstipendium für bildende Kunst, Berlin

  • 1992

    Grant award recipient, Erasmus, Barcelona

Solo Shows

  • 2016

    Stosszähne, Kuckei + Kuckei, Berlin

  • 2013

    So oder anders / One way or another, Kuckei + Kuckei, Berlin

  • 2010

    Set, Kuckei + Kuckei, Berlin
    Set, UMMA Projects, University of Michigan Museum of Art, Ann Arbor, MI, USA

  • 2006

    Mikros, Kuckei + Kuckei, Berlin
    We all win, but in time, Konsortium, Düsseldorf

  • 2004

    Oliver van den Berg, FLEISCH, Café Moskau, Berlin

  • 2003

    Kuckei + Kuckei, Berlin

  • 2001

    Versuchsanordnung I, Kuckei + Kuckei, Berlin
    OVERGADEN, Haus zeitgenössischer Kunst, Kopenhagen, Denmark

  • 1999

    Vn, Kuckei + Kuckei, Berlin
    Die 5. Vitrine, HDL Vitrinen, Berlin

  • 1996

    EINATOM – U – BOOT, SOMA, Berlin

  • 1995

    FÜR KÖLN, zusammen mit Thomas Ravens bei Röller/Ravens, Köln
    HARTE INFORMATION, Galerie vierte Etage, Berlin

  • 1993

    WOHNEN UND ZEIGEN, Galerie R/R, Röller/Ravens , Berlin

  • 1992

    2 TAGE VAN DEN BERG AIRFORCE BASE, in der PERMANENT-Ausstellungsreihe, Auguststraße 36, Berlin
    ARBEIT IM SYSTEM, Gemeinschaftsarbeit mit J. Reck in der Neuen Galerie der HdK, Berlin

  • 1991

    DISZIPLIN, Gemeinschaftsarbeit mit Matten Vogel, Neue Galerie der HdK, Berlin
    28 Tote bei Amoklauf in Texas, Ruine des Kulturhauses Tacheles in Berlin-Mitte

Group Shows

  • 2016

    Art + Science – 10 Jahre Plattform für den Dialog von Naturwissenschaft und Kunst, ERES Stiftung, Munich
    Zoozoozoo, Kasseler Kunstverein, Kassel
    Graben Graben, Galerie im Körnerpark, Berlin

  • 2015

    Fin Du Cinéma, Lage Egal, Berlin
    Blue Moon – The Feeling of Light, Kunsthalle HGN, Duderstadt, Germany
    Boys and their Toys. Zur Omnipräsenz von Krieg und Waffen – auch in der Kunst…, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, Berlin

  • 2014

    Outer space – Faszination Weltraum – Der Weltraum zwischen Kunst und Wissenschaft, Bundeskunsthalle Bonn, Germany

  • 2012

    this is not the end, Galerie Loyal, Kassel, Germany

  • 2011

    Serious Games. Krieg-Medien-Kunst, Museum Mathildenhöhe Darmstadt, Darmstadt, Germany
    Sculpture by the Sea, Aarhus, Denmark
    SOFT POWER, Galerie Kvant, Berlin

  • 2010

    Ich Wicht, Kunstraum Potsdam, Potsdam, Germany
    EHF 2010, Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
    offon, Galerie Hafenrand, Hamburg

  • 2009

    KURS: The Tree, Fuglsang Kunstmuseum, Dänemark
    29km, Restrictions of Freedom of Movement, Umm el-Fahem Art Gallery, Israel
    Aus dem Stamm – Die Sinnlichkeit des Materials – Holzskulptur heute, Städtisches Kunstmuseum Singen
    Bilderschlachten – 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg, European Media Art Festival, Osnabrück
    Aus dem Stamm – Die Sinnlichkeit des Materials – Holzskulptur heute, Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen e.V.

  • 2008

    struggle for live, ERES Stiftung, München

  • 2007

    Synthetic-Forces, Kunsthalle Sarajevo, Bosnien-Herzegowina
    Synthetic-Forces, Gradske Galerije Osijek, Galerija Waldinger, Osijek, Croatia
    EHF – Ein Überblick, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
    made in germany, Sprengel Museum, Kestnergesellschaft und Kunstverein Hannover
    EHF 2010, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
    Die Macht des Dinglichen – SKULPTUR HEUTE, Georg-Kolbe-Museum, Berlin
    Synthetic Forces (S-FOR), ABEL Neue Kunst, Berlin

  • 2006

    Tales Vol. I, Contemporary Art Center Vilnius, Litauen
    Stips 06/07, Stipendiatinnen und Stipendiaten der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur 2006/2007, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin
    Super 6, ABEL-Neue Kunst, Berlin
    SNAFU. Medien, Mythen, Mindcontrol, Hamburger Kunsthalle, Galerie der Gegenwart, Hamburg

  • 2005

    Rückkehr ins All, Hamburger Kunsthalle, Galerie der Gegenwart, Hamburg
    Fraktale IV, Palast der Republik, Berlin
    me, myself, and i, Gutleut 15, Frankfurt/Main
    total kaputt, ABEL-Neue Kunst, Berlin

  • 2004

    Konstruktion/Statik, loop-raum für aktuelle Kunst, Berlin
    Aldrei-Nie-Never, Gallerí +, Akureyri, Island
    SET – Ein Werkstattbericht, Kuckei + Kuckei, Berlin

  • 2003

    Luftschiffe, die nie gebaut wurden, art kite museum, Detmold

  • 2002

    outofsight, Schnittraum, Köln, Germany
    Luftschiffe, die nie gebaut wurden, Zeppelin Museum Friedrichshafen, Germany

  • 2001

    berlin-london, ICA, London

  • 2000

    Camping 2000, Le Lineaire, Association dàrt contemporain, Romans/Frankreich

  • 1999

    sechzehn Räume, Berlin 1999, loop – Raum für aktuelle Kunst, Berlin
    thinking loud/cutting through, architecture and film 1, drawings and photographs by Oliver van den Berg, Arwed Messmer and Rita Mcbride, Space 1181, Atlanta
    die Verabredung, SOMA Berlin

  • 1998

    It’s a small world, Berliner Ensemble, Berlin
    Lieblingsort: Köln, Installationen im Kölner Stadtraum; Köln
    übergriffe, mediapark Köln

  • 1997

    Kunst im Stadtraum, Kunstfabrik Potsdam, Germany
    Quickie 1, vierte Etage im Studio Acud, Berlin
    Progressiv 97, Galerie Thor Zimmermann, Köln
    Splendid Isolation, Galerie OSMOS, Berlin
    Werkschau 5, Künstlerförderung Berlin, Berlin
    POOL POSITION, südkeller kunsthaus rhenania, Köln

  • 1996

    Galerie vierte Etage zu Gast bei Galerie Edition Voges + Deisen, Frankfurt/Main
    Home Video, Beteiligung an dem Projekt “Die Box” von Katharina Neubert, Berlin

  • 1995

    FÜNF BERLINER KÜNSTLER, Galerie Kinter, Remshalden-Geradstetten; Germany
    FÜNF BERLINER KÜNSTLER, Galerie vierte Etage, Berlin
    3. Werkschau der Berliner Kunstförderung, Kunstquartier Berlin
    Sonderausstellung in “SOMA in Bethanien”, Kunstamt Kreuzberg, Berlin
    ARBEITEN AUF PAPIER, Galerie vierte Etage, Berlin
    THE WHO, allgirls gallery, Berlin

  • 1994

    SIMONE LÖFFLER 72-77, Baschlakow, van den Berg, Born, Dethleffsen, Geier, Gerling, Heinke, Städeli, Ulbrich, Künstlerhaus Göttingen

  • 1993

    HANDGEPÄCK, Ausstellungsaustausch zwischen den Studenten der HdK und der Bartlett School of architecture, London
    15. JULI 1993, Auguststraße 36, Ausstellung mit C. Hensel, T. Ravens, N. Röller, Berlin

  • 1992

    UMBAU, Gruppenausstellung in der Friedrichstraße, Berlin

Public Collections

  • ERES – Foundation, Munich
    Michigan Museum of Art, USA
    Jerry Speyer Collection, NY
    King Abdullah University of Science and Technology, Saudi Arabia